Wärme | Wasser | Luft | Umwelt

Sparsam heizen und Strom erzeugen mit dem Mini Blockheizkraftwerk (BHKW)

Sie können im eigenen Keller nicht nur Wärme, sondern auch Ihren elektrischen Strom erzeugen. Und wenn Sie mehr Strom erzeugen als Sie selbst verbrauchen, können Sie den Überschuss ins öffentliche Stromnetz einspeisen und Einspeisevergütung erhalten.

Blockheizkraftwerk oder besser Mini-BHKW, ist eine Technik, die bislang für große Gebäude eingesetzt wird und mittlerweile auch im Privathaushalt sinnvoll verwendet werden kann.

Ein Mini-BHKW funktioniert nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung: Ein speziell entwickelter Verbrennungsmotor (eingesetzt werden fossile Brennstoffe, doch auch Biogas, Biodiesel, Rapsöl) treibt einen Generator an. Dieser wandelt die mechanische Energie des Motors in elektrische Energie um. Dabei entsteht Abwärme, die über einen Plattenwärmertauscher ausgekoppelt wird – und die zum Heizen und für die Warmwasserbereitung genutzt wird.

Durch Steuerbefreiung und öffentliche Fördermittel ist ein Blockheizkraftwerk lukrativ. Sie reduzieren Ihren Energieverbrauch um mehr als ein Drittel, verringern den CO2-Ausstoß um bis zu 60 Prozent und senken deutlich Ihre Energiekosten.